(De) Radikalisierung

Beratungsstelle Radikalisierung des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge

Seit dem 1. Januar 2012 ist im Bundesamt für Migration und Flüchtlinge die „Beratungsstelle Radikalisierung“ eingerichtet, an die sich alle Personen wenden können, die sich um die Radikalisierung eines Angehörigen oder Bekannten sorgen und zu diesem Themenbereich Fragen haben.

Tel.    0911- 943 43 43
Mail: beratung@bamf.bund.de


 

NEU: Demokratie- Zentrum Sachsen

KORA – Koordinierungs- und Beratungsstelle Radikalisierungsprävention
Sächsisches Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz
Geschäftsbereich Gleichstellung und Integration
Demokratie-Zentrum Sachsen
Albertstraße 10
01097 Dresden

Hotline: 0351- 564 564 9
Die Hotline ist montags bis freitags von 09:00 bis 16:00 Uhr erreichbar.

Besucheradresse:
Bautzner Straße 19a
01099 Dresden

Tel.        0351- 564 564 9
E-Mail: lks-dz@sms.sachsen.de

Erik Alm
Tel.     0351- 564 549 72

Katarzyna Knippschild
Tel.     0351- 564 549 31

Khaldun Al Saadi
Tel.     0351- 564 549 71


 

Beratungsstelle Deradikalisierung

HAYAT Deutschland
Was geschieht, wenn sich Angehörige oder Bekannte auf einen Weg begeben, der durch salafitische oder andere islamistische Ideologien, Ideologen und/oder Gruppen geführt wird?

Tel. 0157- 71359963 oder 030- 2348 93 35
Hotline ausschließlich für Beratungsanfragen

Montags – Freitags von 11.00 – 14.00 Uhr.

Fax & Voice : 03212- 1745890

Mail für Beratungsanliegen: info@hayat-deutschland.de