Depression Beratung

akut: Hilfe in der Krise
Einrichtungen im Überblick
Psychotherapie & Psychiatrie
Sozialpsychiatrischer Dienst des Landkreises

Thema Depression
Thema Suizidgefährdung


 

akut: Hilfe in der Krise


 

Einrichtungen:

Caritas -Online-Beratungsangebot für suizidgefährdete Jugendliche

Caritasverband für Dresden e.V.
Projekt U 25 Dresden [AUSWEG]LOS
Schweriner Straße 27
01067 Dresden
Tel:   0157- 7335 1200
Mail: u25@caritas-dresden.de


 

FIDEOfideo

Diskussionsforum Depression e.V.
Semmelweisstraße 10, Haus 13
04103 Leipzig

Tel.    0341- 97 24 562
Fax:   0341- 97 24 589
Mail: info@fideo.de


 

Frans hilft

Frankfurter Netzwerk für Suizidprävention (FRANS)
c/o Gesundheitsamt Frankfurt am Main
Abteilung Psychiatrie
Breite Gasse 28
60313 Frankfurt am Main


 

Freunde fürs Leben e.V.

Freunde fürs Leben helfen, Suizide zu verhindern.
c/o Schröder+Schömbs PR GmbH
Torstraße 107
10119 Berlin


 

Stiftung Deutsche Depressionshilfe

Semmelweisstraße 10
04103 Leipzig
Tel.   0341- 97 24 493
Fax:  0341- 97 24 599
Mail: info@deutsche-depressionshilfe.de

Info-Telefon Depression
0800- 33 44 533

Mo, Di, Do: 13:00 – 17:00 Uhr, Mi, Fr: 08:30 – 12:30 Uhr

Kontakt vor Ort:
Dresdner Bündnis gegen Depression e. V.
Postfach 50 02 54
01032 Dresden

Tel.   0351- 480 1370
Fax:  0351- 480 3224
Mail: bgd_dd@web.de


 

Sozialpsychiatrischer Dienst des Landkreises

Landratsamt Bautzen
Bahnhofstraße 9
02625 Bautzen

Sachgebietsleiterin: Andrea Reiter
Tel.     03591- 5251-53400
Fax:    03591- 5250-53400
Mail:  gesundheitsamt@lra-bautzen.de

Depression

akut: Hilfe in der Krise
Informationen & Hilfe für BETROFFENE
Hilfe für FAMILIE & FREUNDE
 Hilfe für PÄDAGOGEN
weitere INFORMATIONEN

Depression Beratung
DEPRESSION & CORONA
Psychotherapie & Psychiatrie
Thema Suizidgefährdung
Thema Sterben, Tod & Trauer
Überblick: spezielle Themen im Jugendalter


 

akut: Hilfe in der Krise

 

Informationen & Hilfe für BETROFFENE

Caritas U25 Deutschland Infothek (Jugendliche unter 25)
Dein Kopf voller Fragen?
Die Mitte der Nacht ist der Anfang vom Tag
 FIDEO – stark gegen Depression- Infos für mich
FRANS hilft- lass dir helfen
GeFühle fetzen- unendlich traurig
 Projekt: Irrsinnig menschlich- Depression
KID KIT- Hilfe bei Problemeltern
Robert Enke Stiftung
 ONLINE Forum- Gemeinsam die Depression bewältigen!
Selbsthilfegruppe Lebensfreunde: Depression

 

Hilfe für FAMILIE & FREUNDE

angst-und-panik.de/ Depression
Broschüre: „Was ist denn schon normal? – mein Aufenthalt in der Kinder- & Jugendpsychiatrie
Deutsche Depressionshilfe- Depression im Kindes- und Jugendalter
Deutsche Depressionshilfe- Faktenwissen: Begriffsverwirrung Depression & Burnout
Eltern im Netz
FIDEO – stark gegen Depression
FREUNDE fürs Leben e.V.
HERMERA Klinik- Depression bei Kindern & Jugendlichen
KKH- Endstation Depression- wenn Schülern alles zuviel wird
 ONLINE Forum- Gemeinsam die Depression bewältigen!
Prävention- Aufklärungsbroschüre für Jugendliche „Paul ganz unten“
Robert Enke Stiftung
Selbsthilfegruppe Lebensfreunde: Depression

 

Hilfe für PÄDAGOGEN

Deutsche Depressionshilfe- Depression im Kindes- und Jugendalter
HERMERA Klinik- Depression bei Kindern & Jugendlichen
KKH- Endstation Depression- wenn Schülern alles zuviel wird
FIDEO- stark gegen Depression
Neuhland – Hilfe in Krisen: Schulprävention
Prävention- Aufklärungsbroschüre für Jugendliche „Paul ganz unten“
 Präventionsprojekte psychische Gesundheit
Projekt: Irrsinnig menschlich- Hilfe in Schule

methodisches Material:

planet-schule.de- gezeichnete Seelen

 

weitere INFORMATIONEN

Aktionsbündnis Seelische Gesundheit
Deutsche Depressionshilfe
Deutsche Depressionsliga
Info- Tel. Depression: 0800 3344533
moodgym- aktiv aus der Depression- Selbsthilfeprogramm
Neurologen im Netz- Was sind Depressionen bei Kindern und Jugendlichen?
 Therapie.de- Depression
 Therapie.de- Winterdepression

spezielle Themen im Jugendalter

Beratungsstellen
Krisenintervention an Schule
Präventionsprojekte
Psychologische Beratung
Schulpsychologische Beratung
Überblick möglicher Auffälligkeiten im Jugendalter


 

** Dies ist eine umfangreiche Zusammenstellung des Projektes MOBILER JUGENDSCHUTZ.
Unser Ziel ist es, Hintergrundinformationen & Anlaufstellen für Interessenten, für Betroffene,
für Eltern sowie für Pädagogen zu bündeln & sichtbar zu machen.

Es ist kein geschütztes Material, wir freuen uns jedoch über einen Hinweis bei der Verwendung auf die Fundstelle (www.praeventive-angebote.de), ebenso über Anregungen für weitere empfehlenswerte Seiten. Vielen Dank **
jugendschutz@kijunetzwerk.de

 

Überblick möglicher Auffälligkeiten

AD(H)S
Aggressionen & Gewalt
Angststörungen & Schulangst
Autismus
Borderline
Burnout
Depression
Epilepsie
Ess- Störungen
Extremismus & (De)Radikalisierung
Häusliche Gewalt
Hochbegabung
Hochsensibilität (HSP)
Medien & Medienabhängigkeiten
Mobbing & Cybermobbing
Schizophrenie & Psychose
selbstverletzendes Verhalten
sexualisierte/ sexuelle Gewalt & Missbrauch
sexuelle Orientierung & Vielfalt
Sterben, Tod & Trauer
Sucht & Abhängigkeiten
Suizidgefährdung
Tic- Störungen & Tourette- Syndrom
Trauma
Zwangsstörungen

Krisenthemen in Schule

Ziel ist es, Schulen bei Themen zu stärken, die sehr emotional und lebensbedrohlich sein können.
Wir wollen Sie mit Ansprechpartner*innen, Hintergrundwissen & methodischem Material unterstützen.


Krise bezeichnet eine schwierige Lage/ Situation bzw. Zeit der Gefährdung in Verbindung mit der massiven Störung eines Systems.
Es gilt, bereits im Vorfeld ein Krisen- Management zu etablieren und wachsame Vorkehrungen zu treffen.

PRÄVENTION
INTERVENTION & Krisenmangament
mögliche Krisen in Schule
Unterstützung für Schulen


 

PRÄVENTION

= Maßnahmen, die den gesunden Umgang mit schwierigen Situationen bewältigbar machen. Diese Maßnahmen kann und muss man erlernen.

Präventionsprogramme
Präventionsprojekte


 

INTERVENTION & Krisenmanagement

= Maßnahmen, die in einer schwierigen Situation unmittelbar angewendet werden, um die Gefährdung zu mindern.

Prävention im Team

Ablaufplan bei Krisensituationen

Handlungsorientierung für Lehrkräfte im Krisenfall
Handreichung für den Umgang mit Krisensituationen an Schulen 2019 (Rheinland Pfalz)
Krisenintervention an einer Schule
  Übersicht Krisen- Notfallpläne
10 wichtige Dinge, die man bei einer Krise berücksichtigen sollte nach William Pfohl


 

mögliche Krisen in Schule

Buchtipp: Krisen & Gewalt an der Schule „…und wenn es bei uns passiert?“, Beltz Verlag
RAHMENPLAN für sächsische Schulen zur Bewältigung von Bedrohungs- und Amoklagen

Umgang mit Amok
Umgang mit Suizidgefährdung
Umgang mit Tod & Trauer in Schule

spezielle Themen im Jugendalter


 

Unterstützung für Schulen

Notfallseelsorge
Diakonisches Werk Kamenz e.V.
Fichtestraße 8
01917 Kamenz

überregional:

Krisenintervention & Notfallseelsorge Dresden e.V.
c/o Brand- und Katastrophenschutzamt Dresden
Scharfenberger Str. 47
01139 Dresden

Psychologische Beratung

 

Telefonseelsorge (ökumenisch)
kostenfrei, anonym, rund um die UhrTelefonseelsorge
Tel. 0800- 111 0 111 und 0800- 111 0 222

DIAKONISCHES WERK Bautzen e.V.
Telefonseelsorge Oberlausitz
Tel.    03591- 48 16 60
Mail: telefonseelsorge@diakonie-bautzen.de

 

Schulpsychologische Beratung
dienstags offene Beratungszeit: 8.00- 12.00 Uhr

Ansprechpartner Landkreis:

Landesamt für Schule und Bildung (LaSuB)
Regionalbereich Bautzen
Otto-Nagel-Straße 1
02625 Bautzen

Tel.  03591- 621 138
Fax: 03591- 621-190