Kinder- und Jugendberichte/ Jugendstudien

Jugend allgemein
Jugend & Medien & Cybermobbing
Jugend & psychische Gesundheit

Präventionsprojekte & Fortbildungen psychische Gesundheit
Überblick psychische Auffälligkeiten & Themen im Jugendalter


Überblick Jugend & psychische Gesundheit

Trendstudie „Jugend in Deutschland“ 2024
Trendstudie „Jugend in Deutschland“ 2023
Gesundheitskompetenz von Schülerinnen und Schülern in Deutschland – Ergebnisse der HBSC-Studie 2022
Studie zur psychischen Gesundheit von Schülerinnen & Schülern im Freistaat Sachsen
Bundesministerium „Gesundheitliche Auswirkungen auf Kinder und Jugendliche durch Corona“
Trendstudie: „Jugend in Deutschland“ Jugend im Dauerkrisen-Modus: Klima, Krieg & Corona (Sommer 2022)
 DAKKinder und Jugendreports 2022
Jugend/ Kinder & Corona (JuCo/KiCo) Studien zum Jugendalltag (2022)
Trendstudie “Jugend in Deutschland“ (Winter 2021/22)
 Sommerstudie „Jugend und Corona in Deutschland: die junge Generation am Ende ihrer Geduld“ (Sommer 2021)
Bundesministerium für Bildung & Forschung zu den pandemiebedingten psychischen Belastungen von Kindern & Jugendlichen
Bertelsmannstiftung: Das Leben von jungen Menschen in der Corona-Pandemie
COPSY- Studie: Auswirkungen von Corvid 19 bei Kindern & Jugendlichen


Auswahl an Studien

COPSPY Studie
JuCo/ KiCo
Junge Deutsche
KiGGS- Studie zur Gesundheit von Kindern und Jugendlichen in Deutschland

 

COPSY-Studie

Die COPSY-Längsschnittstudie untersucht die Auswirkungen und Folgen der COVID-19 Pandemie auf die psychische Gesundheit von Kindern und Jugendlichen in Deutschland.

Die Studie wird von der Forschungsabteilung Child Public Health am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf durchgeführt. Ein weiteres Ziel der COPSY-Studie ist es, Einflussfaktoren zu identifizieren, welche die psychische Gesundheit von Kindern und Jugendlichen in dieser Krisensituation fördern. Daraus sollen Empfehlungen und Strategien für Präventions- und Interventionsansätze abgeleitet werden, um die psychische Gesundheit von Kindern und Jugendlichen während der COVID-19-Pandemie zu fördern.

Pressemitteilung 10.02.2021


 

Jugend/ Kinder & Corona (JuCo/ KiCo) 2020-22

Wie erleben Jugendliche die Corona-Krise?“ eine bundesweite Studie der Universität Hildesheim mit ca. 6000 Jugendlichen ab 15 Jahren.

  • JuCo 1-Erfahrungen und Perspektiven von jungen Menschen während der Corona-Maßnahmen
  • JuCo 2-Die Corona-Pandemie hat mir wertvolle Zeit genommen“ – Jugendalltag 2020
  • KiCo-Kinder, Eltern und ihre Erfahrungen während der Corona-Pandemie
  • JuCo 3- Verpasst? Verschoben? Verunsichert? Junge Menschen gestalten ihre Jugend in der Pandemie

Studienübersicht

Stiftung Universität Hildesheim
Universitätsplatz 1
31141 Hildesheim
Tel.    05121- 883 0
Fax:   05121- 883 91427
Mail: information@uni-hildesheim.de


 

Junge Deutsche- die Studie

Die Studie “Junge Deutsche” erforscht die Lebens- und Arbeitswelten von 14-39-Jährigen in Deutschland. Sie ist ein Beteiligungsformat, um gemeinsam mit jungen Menschen Zukunft zu gestalten. Sie bietet Antworten auf die Fragen, wie junge Menschen ticken und warum sie so ticken. Die Studie gibt konkrete Hilfestellungen, um junge Menschen für Arbeit, Brands oder Engagement zu begeistern und Generationenmiteinander zu gestalten.
Gegründet wurde diese Studie 2020 von dem Jugendforscher Simon Schnetzer, sie erfolgt parallel in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Junge Deutsche 2021
Sonderauswertung (Sommer 2021): „Jugend und Corona in Deutschland: Die Jugend am Ende Ihrer Geduld“

Trendstudien

Trendstudie „Jugend in Deutschland“ 2024
Trendstudie „Jugend in Deutschland“ 2023
Trendstudie “Jugend in Deutschland“ (Winter 2022/23)
Trendstudie: „Jugend in Deutschland“ Jugend im Dauerkrisen-Modus: Klima, Krieg & Corona (Sommer 2022)
Trendstudie “Jugend in Deutschland“ (Winter 2021/22)


 

KiGGS- Studie zur Gesundheit von Kindern und Jugendlichen in Deutschland

Die KiGGS-Studie liefert bundesweit aktuelle und repräsentative Gesundheitsdaten für Kinder und Jugendliche. Seit 2009 wird KiGGS als Langzeitstudie fortgeführt.

Bei rund 16,9% der Kinder und Jugendlichen in Deutschland finden sich Anhaltspunkte für psychische Auffälligkeiten. Die Häufigkeit entsprechender Symptome ist bei der 2. Welle (2014–2017) im Vergleich zu dem Zeitraum der bisherigen KiGGS-Studien (2002–2012)  leicht zurückgegangen.
(vgl. KiGGS Studie zur Gesundheit von Kindern und Jugendlichen in Deutschland)

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen